Warum zum Spezialisten? 2017-06-06T13:04:47+00:00

Warum sollte eine Wurzelkanalbehandlung nur ein Spezialist durchführen?

Jeder Mensch ist individuell unterschiedlich und kein Zahn gleicht dem anderen – es setzt ein spezielles, überdurchschnittliches Wissen des Behandlers voraus, damit fachgerecht umgehen zu können.

Man kann das Wurzelkanalsystem mit dem einer Baumwurzel vergleichen: mikroskopisch sind viele feine Verästelungen erkennbar.

Bei Anwendung konventioneller Behandlungsmethoden werden meist nur Teile dieses komplexen Systems erfasst, was auf Dauer zum Misserfolg führt.

Dr. Viola Hirsch hat über Jahre hinweg an der renommiertesten Universität der USA die Endodontie von Grund auf gelernt. Es erfordert darüber hinaus ein immer währendes konsequentes Training, um mit dem OP-Mikroskop richtig umgehen zu können. Was so einfach aussieht, ist in Wahrheit äußerst schwierig zu erlernen!

Zudem ist es Voraussetzung für einen echten Spezialisten, immer auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand der Dinge zu sein: Dr. Hirsch nimmt regelmäßig an fachspezifischen Kongressen und Schulungen im Ausland teil, um ihren Patienten das best mögliche know-how bieten zu können.

In der Endodontie gibt es zwar, wie in den meisten anderen zahnmedizinischen Fachbereichen auch, eine von den gesetzlichen Krankenkassen getragenen Grundversorgung, die aber auf Grund ihrer Einfachheit selten dauerhaft erfolgreich ist.

 

INFO

Für die hier beschriebenen modernen Methoden – welche zum Teil sehr hohen Behandlungsaufwand verknüpft sind – kommt die gesetzliche Krankenversicherung jedoch nicht auf. Wurzelbehandlungen dieser Art werden auf Basis der privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) berechnet.

 Die individuellen Kosten hängen von der Schwierigkeit und dem damit verbundenen Zeitaufwand ab. Sie bekommen vor jeder Behandlung einen detaillierten verbindlichen Kostenplan, so dass Sie bereits im Vorfeld Kostensicherheit haben. Mit diesen Unterlagen können Sie auch eine eventuelle Kostenerstattung durch Versicherungen abklären.

Die Alternative zur Wurzelbehandlung ist den Zahn zu entfernen. Dabei sollten Sie aber Bedenken, dass eine Versorgung mit Zahnersatz oder Implantaten auch erhebliche Kosten verursacht, welche in der Regel höher sind als die einer Wurzelbehandlung.